042 – Was bedeutet Gesetz der Anziehungskraft und wie dir Klopfen dabei helfen kann.

Das Gesetz der Anziehungskraft ist im Prinzip alles, was du denkst, was du fühlst und was du für Glaubenssätze hast.

Das ziehst du in dein Leben, alles das, was jetzt in deinem Leben ist. Das hast du dir selber erschaffen, das hast du selber dir angezogen, das lebst du auch gerade. Wenn du an den Stellschrauben nichts ändert, dann wird dein Leben so weitergehen.

Anziehungskraft funktioniert immer. Zum Beispiel meine Tochter hat Angst vor Bienen wenn wir im Garten sitzen und es sind Bienen bei uns im Garten, die sind ausschließlich bei meiner Tochter. Angst ist ein Verstärker Angst zieht die Bienen an.

Wenn jemand Angst vor Krankheiten dann zieht man genau die Krankheiten an. Im Büro, wenn jemand schon ängstlich ist, an Grippe zu erkranken, dann hat diese Person bestimmt am nächsten Tag sich angesteckt. Und so weiter und so fort. Das Gesetz der Anziehungskraft wirkt immer.

Das Problem dabei ist wie kann ich das ändern? So einfach ist es nicht!

Tipp 1 Tipp 2, Tipp 3 und dann hast du die Lösung. So funktioniert das leider nicht. Du bist eine Gesamtkonstruktion, und du bist auf diese Welt gekommen mit Anlagen. Du hast schon eine Kindheit durchlebt, wo du ganz viele Glaubenssätze mitgenommen hast. Dann hast du dir deine eigenen Gedanken und Wahrheiten im Laufe deines Lebens zugelegt, die für dich momentan wahr und richtig sind. Die momentan dein Leben bestimmen.

Wie ich es geschafft habe, aus dieser Spirale rauszukommen? Klopfen war für mich tatsächlich der erste Einstieg.

Ich habe wirklich damit begonnen meine ganzen Gefühle zu bearbeiten. Das ist das A und O meiner Meinung nach. Wenn die Gefühle ganz stark sind dann kannst du deine Gedanken gar nicht kontrollieren, deine Gefühle kontrollieren.

Wenn man mit den Gefühlen anfängt, dann hat man überhaupt die Chance, klar zu denken und dann auch zu sehen was denke ich überhaupt?

Erst die Gefühle dann die Gedanken und im Prozess der Veränderung am Ende die Glaubenssätze.

Das hätte ich alleine nie geschafft. Ganz klar also, wenn ich nicht die Ausbildung angefangen hätte und mir wirklich beim Rainer Franke immer wieder auch 1:1 Coachings gebucht hätte.

Die Ängste sind so tief, man geht da nicht freiwillig rein. Du operiert ja auch nicht einen Zahn selber raus oder deinen Blinddarm. Das schafft man alleine nicht. Man geht nicht alleine durch den Schmerz. Da benötigt es einer starken Hand, die dich durch diesen Schmerz führt.

Am Ende kommst du Schmerz befreit aus der Situation raus und hast diesen Schmerz für immer und ewig abgelegt. Je mehr du an dir selber zusammen mit jemanden arbeitest, desto klarer wirst du mit deinen Gefühlen.

Dadurch erreicht man automatisch einen höheren Bewusstseinszustand.

Jeder hat bestimmte Anlagen zum Beispiel Glaubenssätze über Geld. Ich komme aus einer Arbeiterfamilie, und da wurde für Geld hart gearbeitet. Das war mein Glaubenssatz, und den habe ich mitgenommen. Ich habe immer mein ganzes Leben lang für Geld hart gearbeitet.

Ich habe eine Zeitlang bei jemand gearbeitet, der Geld an der Börse für sich hat arbeiten lassen. Das hab ich mir immer angeschaut aber ich war immer sehr, sehr skeptisch. Obwohl ich gesehen habe, dass dieser Mensch damit Erfolg hat. Mein Glaubenssatz, das man so kein Geld verdienen kann war so tief, dass ich das Neue damals nicht annehmen konnte.

Ich hatte sogar ein Spiel Konto, wo ich Aktien angelegt habe, und damit “erfolgreicher” war als er. Weil es nicht echt war, das war für mich ein Spiel, da konnte ich es machen. Wenn ich mein eigenes Geld in echt investiert hätte, hätte ich viel zu viel Angst gehabt, das Geld zu verlieren. Dann wäre ich ganz sicher daran gescheitert. Das ist nur ein Mini Beispiel.

Kleines Beispiel: Ihr habt ein Brett vor euch, das liegt auf dem Boden. Es ist breit genug, so dass ihr bequem darüber gehen könnt.

Stellt euch vor, dieses gleiche Brett ist ganz hoch oben auf dem Berg und verbindet eine Schlucht, und ihr könntet theoretisch über dieses gleiche Brett da rüber gehen. Alleine wenn ihr runter schaut und Angst habt, fängt ihr an zu zittern. Es wird einem schwindlig, zumindest bei mir, und es ist fast unmöglich, da drüber zu gehen. Weil ich einfach diese Ängste habe. Wenn die Angst plötzlich anfängt zu wirken, dann geht gar nichts mehr.Es ist dasselbe Brett nur in einer anderen Situation, und schon funktioniert es nicht mehr. Und das ist auch mit diesen Glaubenssätzen, mit diesen Gedanken und Gefühlen.

Sobald die Gefühle anspringen, funktioniert in unserem System gar nichts mehr. Da sind wir komplett blockiert.

Die Person die schon Erfahrung mit der Börse hat geht über dieses Brett auch in dieser Höhe, der schafft es. Aber wenn einer, so wie ich, keine Erfahrung hat, der scheitert kläglich.

Da braucht es einen Bergführer, der einen über dieses Brett beim ersten Mal begleitet.

Wenn man diese Angst erstmal überwindet und auflöst kann man beim nächsten Mal auch selber gehen.

Alleine wird man grundsätzlich an seinem Leben nichts ändern können, da braucht es jemanden, der den Weg kennt, der weiß, welche Blockaden jetzt anstehen, die aufgelöst werden müssen. Dann wird man Schritt um Schritt bewusster und kann anfangen, die Tools die man gelernt hat, auch bei sich selber anzuwenden.

Die ersten Schritte, die ersten Gehversuche begleitet mit einem Coach sind einfach Goldwert.

Ich habe gefühlt 15 Jahre, 19 Jahre versucht selber an mir zu arbeiten mit ziemlich minimalem Erfolg. Die großen Veränderungen kam erst mit einem Coach zusammen. Das ist wie ein Motor, der plötzlich anspringt. Dann war ich in der Lage selber an mir zu arbeiten. Ich habe meine Themen erkannt. Das ist wie ein Schleier der plötzlich weg ist vor meinen Augen und ich mich selber sehen konnte.

Was sind meine Themen? Woran scheitere ich überhaupt?

Alles was ich in meinem Kopf gedacht habe, war nicht richtig. Erst mit einem Coach zusammen habe ich die wahren Probleme, die wahren Hintergründe von meinen Blockaden gesehen.

Alle klugen Sprüche könnt ihr in die Tonne rein schmeißen. Es stimmt, aber es stimmt auch wieder nicht, weil letztendlich jeder individuell ist.

Das, was mich an meiner Entwicklung gehindert hat, das muss nicht dich daran hindern.

Da gilt es wirklich herauszufinden, was dein Thema ist, deine Blockade, dein Hintergrund.

Jeder von uns ist anders aufgewachsen. Jeder hat andere Themen in seinem Leben  mitgebracht, jeder hat andere Aufgaben zu erledigen.

Deswegen kann man nicht alles über einen Kamm scheren, sondern man muss wirklich individuell schauen welche Themen stehen bei den Leuten an. Das sehe ich immer wieder an meinen Coachings.

Das Dreieck, Liebe, Reichtum und Glück.

Viele sind zum Beispiel bei Geld gut und schaffen es auch immer, in bestimmten Bereichen glücklich zu sein, scheitern kläglich bei Partnerschaft und Liebe und sind in einer Beziehung, in der sie todunglücklich sind.

Der Kern ist, das Sie nicht wissen, dass sie liebenswert sind, dass sie gefühlt nie erfahren haben, dass man sie lieben kann. Das war ein großer Punkt bei mir. Ich hatte das Gefühl, meine Mutter hat mich nicht geliebt. Das ist mein Gefühl. Das muss im Außen nicht stimmen, aber wenn ich dieses Gefühl habe, das kann mir das keiner nehmen außer ich mir selber. Das muss ich erst mal erkennen, und jemand musste mich erstmal dahin führen.

Wenn ich es einmal erfahren habe und gefühlt habe, und mich selber liebenswert finde dann werden sich auch im Außen die Sachen ändern.

Das ist das Gesetzt mit der Anziehungskraft.

Erst wenn man die Basis aufgeräumt hat, den Dreck und die unnötigen Sachen, die in unserem System abgespeichert sind, erst einmal ausgemistet hat. Erst dann wird sich unser Leben anders entwickeln. Erst dann werden wir die Sachen, die wir auch wirklich anziehen wollen, in unser Leben anziehen.

Wenn man nur an der Oberfläche arbeitet, dann wird es auch nur an der Oberfläche bleiben. Das heißt, die Veränderung wird sich nie richtig in deinem Leben etablieren. Es wird mal kurz da sein, aber dann auch wieder weg sein.

Punktuell habe ich das dann manchmal geschafft, dass ich mir einen Parkplatz mal gewünscht habe, und es hat funktioniert. Aber grundsätzlich hat es natürlich nicht funktioniert, weil mein System grundsätzlich natürlich so war, wie es war. Es hat immer wieder dieselben Sachen angezogen. Es sind mir immer wieder dieselben Sachen passiert. Und solange ich nicht an den Kern gegangen bin mit dem Coach zusammen, war das auch so. Erst als ich angefangen habe, an meinem Kern zu arbeiten, dann hat sich mein Leben und mein Inneres verändert.

Vielleicht ist das kein wohl fühl Podcast, aber es ist zumindest ein ehrlicher Podcast mit meiner ehrlichen Meinung und mit meiner Erfahrung.

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen inspirieren, in die Pötte zu kommen. Es ist möglich, sein Leben zu ändern. Aber es ist nicht möglich, nur Make-up zu betreiben oder einen Filter drauf zu setzen. Ihr müsst wirklich an eurem Inneren arbeiten wenn ihr das tut, dann werdet ihr dafür reichlich belohnt.

Wenn ihr wirkliches Interesse daran habt eurem Leben eine andere Richtung zu geben und andere Sachen in eurem Leben anzuziehen, dann meldet euch bei mir. Ich würde mich sehr freuen, euch darin begleiten zu können.

Eure Seden

Seden Eser Coach - kostenloses Erstgepräch

 

Podcast