034 – Sexualität – kleine Anleitung zum glücklich sein.

Ein erfülltes Sexualleben kann deine Lebensqualität enorm steigern.

 

Heute habe ich eine ganz tolle Massage mitgebracht, die wirklich sehr leicht umzusetzen ist.

Wenn ihr schon länger in eine Partnerbeziehung seid könnt Ihr damit den Bereich noch mal erfrischen oder einfach mal ganz anders gestalten und es tiefer werden lassen.

Ich empfehle diese Massage immer wieder Freundinnen, die ihre weibliche Sexualität auf ein anderes Level heben möchten. Es ist ganz natürlich, das in einer langjährigen Beziehung einfach vieles eingefahren ist und kein Schwung oder keine Anziehungskraft mehr da ist oder zumindest nicht mehr so stark, wie es am Anfang war.

Das Gute daran ist, Du kannst aktiv an der Qualität deines Sexuallebens was ändern.

Ich finde diese Methode sehr angenehm, da es eine feste Struktur hat. Das Paar muss sich nichts Spezielles ausdenken und es schafft Platz und Raum, das was Neues entstehen kann.

Bei einer Massage geht es viel um Loslassen und Hingabe um An- und Entspannung.

Wenn ihr euch wirklich ganz darauf einlässt und der Partner sich darauf einlassen kann, kann das für ein Paar eine wundervolle Erfahrung sein.
Jetzt erkläre ich euch kurz den Rahmen von dieser Meditation:

Das Wichtigste ist natürlich, wenn ihr Kinder habt, euch die Zeit herauszusuchen, in der ihr wirklich ja auf jeden Fall ungestört seid und viel Zeit habt.
Bitte nicht unter Zeitdruck, sondern wirklich, euch Zeit zu lassen. Das Ihr auch wirklich beide entspannen könnt.

Der Ablauf ist wie folgt:

Ihr braucht Massageöl und wenn es geht, wirklich das Öl vorher erwärmen, weil es einfach viel angenehmer auf der Haut ist. Richtet Euch einen schönen Bereich her, auf dem Ihr bequem liegen könnt mit einer angenehmen Atmosphäre. Entspannungsmusik welches beiden Partner gefällt. Kerzen einfach all das was für Euch in dem Moment schön und passend erscheint. Die Liegefläche sollte so gestaltet sein, dass ihr länger und bequem liegen könnt. Derjenige, der anfängt mit dem Massieren, der sitzt sich neben dem liegenden Partner, ganz wichtig dabei ist auch, den Partner nicht unbedingt mit dem Körper zu berühren. Die Massage erfolgt nur mit einer Hand und das ist auch genau das Spezielle an dieser Massage.

Es geht in dieser Massage jetzt nicht vordergründig um sexuelle Erregung.

Es geht um einfach in Berührung kommen um Entspannung und Sinnlichkeit, das andere kommt automatisch. Ihr fängt mit der Rückseite an, der Partner liegt auf dem Bauch und es ist ganz wichtig, dass diese eine Hand, die ihr zum Massieren her nimmt, auch wirklich entspannt ist und auf der Haut nicht Zuviel Druck und nicht zu wenig Druck, sondern wirklich schön mit dem Massageöl einfach gleiten kann.

Ihr müsst euch auch nicht sehr viel bewegen. Es reicht, wenn ihr neben dem Partner sitzt und mit der einen Hand die Stellen massiert, die einfach zu erreichen sind. Die Hand gleitet ganz weich über die Haut, ganz sanft. Einfach über die Haut gleiten lassen. Wenn ihr noch schöne Musik noch dazu habt, dann mit der Musik einfach langsam über die Haut streichen, mehr wie streichen und weniger massieren.

Nach 15 Minuten dreht sich der Partner auf den Rücken. Ihr könnt kurz den Partner Fragen wie es ihm geht, einfach sicher zu sein, dass die Geschwindigkeit und Druck der Hand als angenehm empfunden wird. Die Männer üben da mehr Druck aus, da unbedingt darauf achten und Feedback einholen. Feedback Regel für Paare: Tauscht euch nur über Druck – Geschwindigkeit – Rhythmus aus.

Dann massiert ihr die Vorderseite ebenfalls 15 Minuten lang. Dabei ist es auch ganz wichtig, den Genitalbereich nicht zu berühren. In dieser Sequenz einfach nur die Vorderseite entspannt massieren und derjenige, der massiert der sollte sich wirklich ganz auf diese Massage konzentrieren, also versuchen, meditativ zu massieren. Mit dem Geist sich auf die Hand zu konzentrieren und wirklich zu spüren

Wie massiere ich? Schnell oder langsam, schaffe ich es die Geschwindigkeit konstant zu halten? Wie ist der Druck?

Je sanfter Ihr über die Haut gleitet und je meditativer ihr massiert, desto intensiver wird die Massage. Auch ganz wichtig, je langsamer, desto intensiver. Im dritten Schritt, das sind dann zehn Minuten, jetzt könnt ihr auf der Vorderseite den Genitalbereich miteinbeziehen. Einfach nur sanft drüber streichen, massieren, nichts erzwingen oder Forcieren, einfach nur sanft über die Haut streichen.

Jetzt Könnt ihr dann wirklich dazu übergehen, die Genitalien mit einzubeziehen aber immer noch einfach nur drüber streichen. Langsam und entspannend und in dem Tempo weitermachen. Je mehr ihr euch an diese Anleitung hält, desto besser werdet ihr euch fühlen.

Hier an dieser Stelle möchte ich noch was zu der empfangenden Person sagen. Wenn ihr die Massage empfängt, dann konzentriert euch darauf völlig zu entspannen und wenn Erregung entsteht, versucht in die Erregung hinein zu entspannen. Verzichte auf sexuelle Fantasien, sei ganz in deinem Körper, das ist eine völlig neue Erfahrung. Nehme die Berührung so an wie sie kommt und bewerte nicht.

Wenn ihr euch daran hält und euch nicht von euren Gefühlen überwältigen lässt, könnt ihr wirklich eine andere Art von Erfahrung machen.
Versucht in diesem Schema und in diesem Rahmen zu bleiben auch wenn die Erregung kommt, dann wirklich in die Erregung rein atmen und versuchen, in die Erregung hinein zu entspannen?

Das ist ein ganz großes Geheimnis, wenn ihr das macht und wirklich dabei bleibt, dann wird es umso schöner.

Am Ende den Partner zudecken und kurz bei sich ankommen lassen.  Auf jeden Fall kann ich euch diese Massage sehr empfehlen da es etwas sehr, sehr schönes und sehr angenehmes ist. Dadurch, dass dieser Rahmen so fest und fix vorgegeben ist, haben beide Partner die Möglichkeit, sich zu entspannen und fallen zu lassen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und freu mich sehr auf Feedback.

Wenn Ich Dich in Deinem Leben unterstützen kann, dann buche ein kostenloses Erstgespräch. Ich freu mich auf Dich.

Deine Seden

 

Seden Eser Coach - kostenloses Erstgepräch

Podcast